Startseite

Neue EU-Energielabel ab 1. März gültig: Datenbestände sind angepasst

01.03.2021

Ab sofort gelten für einige Elektrogeräte neue EU-Effizienzlabels zum Energieverbrauch. Die Änderungen gelten ab 1. März 2021 auch für Teile des Sortimentsbereichs „Haushaltsgeräte“, und zwar zunächst für Spülmaschinen, Waschmaschinen, Waschtrockner, Kühlschränke, Gefrierschränke und Weinlagerschränke.

Was konkret ist neu? Die neuen Energieeffizienzklassen haben keine Plus-Klassifizierungen mehr, wie A+ oder A+++.  Dafür geht die neue Skala jetzt von A bis G. Die Einordnung in die neuen Kategorien wurde ebenfalls angepasst, um die Label wieder mehr aussagekräftiger zu gestalten, dem Entwicklungsstand der Technik Rechnung zu tragen und wieder etwas Luft nach oben zu schaffen. Denn zuletzt lagen allein bei Kühlschränken fast alle Produkte in der höchsten Energieeffizienzklasse A+++. Nur die wenigsten der heute existierenden Geräte erreichen jedoch nach der neuen Einordnung noch die Klasse B. Die Umstellung auf die neue Kategorisierung soll vor allem die Hersteller anregen, noch sparsamere, nachhaltigere und energieeffizientere Geräte zu entwickeln. Neu auf dem Label ist auch ein QR-Code, um zusätzliche nicht gewerbliche Produktinformationen zu erhalten.

Kataloge, Bildpreislisten und Datenbestände in ONLINE PLUS werden bei uns ab sofort ausschließlich unter Angabe der neuen Labels veröffentlicht. Für unsere Kunden bedeutet das ein Höchstmaß an Übersichtlichkeit bei der Kommunikation. Sollten bei einzelnen Produkten noch keine Energielabel vom Hersteller geliefert worden sein, werden überhaupt keine Effizienzlabel abgebildet. Sprechen Sie in diesem Fall mit Ihrem Ansprechpartner des Partnerhauses. Gegebenenfalls hat dieser bereits weiterführende Informationen.

Die Einführung der neuen EU-Energielabel wird in den kommenden Monaten und Jahren auch auf weitere Sortimentsbereiche der Unternehmensgruppe ausgeweitet. Voraussichtlich im September 2021 kommen sie für Lichtquellen. Für andere kennzeichnungspflichtige Elektrogeräte, wie Wäschetrockner, Staubsauger oder Backöfen ist die Veränderung für 2024 geplant. Heizungen sollen 2026 folgen.