• EFG GIENGER erhält Bayerischen Mittelstandspreis 2016

EFG GIENGER
Poinger Straße 4
85570 Markt Schwaben
Deutschland
Telefon: +49 8121 44-0
Fax: +49 8121 44-494
E-Mail: INFO.EFGGIENGER [at] EFG-GRUPPE.DE

NEUE FÖRDERSTANDARDS BEI DER KFW

24.06.2016

Änderungen im KfW-Programm „Energieeffizient Bauen“

Die KfW-Förderung von Neubauten im Programm „Energieeffizient Bauen“ (153) hat sich zum 1. April 2016 in wesentlichen Teilen geändert. Was sollte man für die kundengerechte Beratung wissen?

Hierzu kurz das Wichtigste: Der maximale Kreditbetrag wurde auf 100.000 € je Wohneinheit verdoppelt. Zudem werden nun auch Kredite mit 20-jähriger Zinsbindung angeboten.

Angaben zur Höhe des Tilgungszuschusses wurden aus dem zugehörigen Merkblatt entfernt. Stattdessen wird dort nun auf die Internetseite der KfW verwiesen, auf der dann der jeweils gültige Tilgungszuschuss zu finden ist. Das ist durchaus sinnvoll, da bei den derzeitigen Zinssätzen ja kaum noch Verbesserungen möglich sind.

Weggefallen ist jetzt die Förderung des „Effizienzhaus 70“ im Neubau, da dieses kaum noch unter dem verschärften Niveau der EnEV liegt. Dafür wurde das „Effizienzhaus 40 Plus“ als neue Förderstufe eingeführt.

Für die Förderung des neuen Standards „Effizienzhaus 40 Plus“ müssen zunächst die Anforderungen an ein Effizienzhaus 40 erfüllt werden. Als zusätzliche Anforderung sehen die Merkblätter ein „Plus Paket“ mit den folgenden Komponenten vor: eine stromerzeugende Anlage auf Basis erneuerbarer Energien, ein stationäres Batteriespeichersystem (Stromspeicher), eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch über ein entsprechendes Benutzerinterface.

Für das „Effizienzhaus 55“ wurde ein alternatives, vereinfachtes Nachweisverfahren über Referenzwerte eingeführt, bei dem aus standardisierten Maßnahmenpaketen für Gebäudehülle und anlagentechnische Systeme gewählt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
EFG GIENGER

 

Hier finden Sie die passenden Informationen:

Links weiteren Quellen