EFG GIENGER
Poinger Straße 4
85570 Markt Schwaben
Deutschland
Telefon: +49 8121 44-0
Fax: +49 8121 44-494
E-Mail: INFO.EFGGIENGER [at] EFG-GRUPPE.DE

EFG GIENGER UNTERTSÜTZT KONJUNKTURPROGRAMM

27.11.2015

Die bayerische Staatsregierung hat das 10.000-Häuser-Programm gestartet. Ein deutschlandweit einmaliges Projekt. Zusammen mit der CSU informierte die EFG GIENGER kürzlich Fachhandwerker und Bürger über das Förderprogramm.
 
Mit dem 10.000-Häuser-Programm werden Privathaushalte beim Neubau oder der Energetischen Sanierung finanziell unterstützt – zusätzlich zu den bestehenden Förderprogrammen des Bundes (KfW, BAFA): Auf einer Informationsveranstaltung für Fachhandwerker und Bürger informierte die organisierte Mittelstands-Union (MU), der CSU Kreisverband Rosenheim-Land in Kooperation mit der EFG GIENGER. Verkaufsleiter Christian Niggl unterstrich, wie der bayerische Mittelstand von diesem Programm profitiert. Die Betriebe stünden allerdings in der Pflicht, die Kunden dahingehend zu beraten.
 
Mit dem 10.000-Häuser-Programm fördert die Staatsregierung innovative Heizungen und Speicher – ein wichtiger Schritt zu mehr Klimaschutz. Und offenbar ein notwendiger. Jährlich werden in Bayern nur ein Prozent der Gebäude saniert. Wie der Name schon sagt, sollen mit dem Projekt 10.000 Häuser saniert und damit eine Verdopplung erreicht werden. Der Start ist vielversprechend: 1.600 Anträge für den Heizungstausch und 400 Anträge für das Energiesystemhaus lagen zum Zeitpunkt der Veranstaltung bereits vor.
 
Das Förderinstrument besteht aus zwei Teilen: Dem Technik-Bonus und dem Energieeffizienz-Bonus. Gefördert werden energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen und Neubauten von Ein- und Zweifamilienhäusern. Insgesamt ergibt sich eine Fördersumme von bis zu 18.000 Euro je Wohneinheit. Das geförderte Spektrum reicht von Wärmepumpensystemen über KWK-Anlagen, Photovoltaikanlagen bis hin zur Solarwärmespeicherung und Holzheizungen mit Wärmespeicher.
 
Die EFG GIENGER setzt voll und ganz auf den 3-stufigen Vertriebsweg und schützt damit die Interessen des konzessionierten Fachhandwerks. Es werden also ausschließlich Partner bedient, die einen Eintrag in die Handwerksrolle bzw. den Meistertitel für das zu betreibende SHK- bzw- Elektro-Fachhandwerk aufweisen können.  
 
Weitere Informationen bekommen Sie unter: www.energiebonus.bayern.de. Dort können Interessenten direkt einen Förderantrag stellen.