Startseite

Elektronische Rechnungen

Schluss mit der Zettelwirtschaft: Bei der EFG erhalten Sie elektronische Rechnungen!

Schätzungsweise 28,5 Milliarden Rechnungsseiten werden derzeit pro Jahr in Europa per Post versandt. Das sorgt bei Rechnungsstellern wie -empfängern nicht nur für die sprichwörtlich lästige Zettelwirtschaft, sondern belastet auch unsere Umwelt. Allein für ein handelsübliches Päckchen Kopierpapier (500 Blatt DIN A4, 2,3 kg) werden 7,5 Kilogramm Holz, 130 Liter Wasser und 26,8 Kilowattstunden Energie benötigt.
Tragen Sie dazu bei, unsere wichtigsten Ressourcen zu schonen und stellen Sie auf den elektronischen Rechnungsaustausch um! Damit schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern sparen Zeit und Geld!
Bei der EFG-GRUPPE erhalten Sie auf Wunsch sämtliche Rechnungsstellungen im komfortablen PDF-Versand. EFG: Alternativen schaffen Perspektiven.

Vorteile der elektronischen Rechnungsstellung:

  • Weniger Papierverbrauch schont die Umwelt und das Klima
  • Der Erhalt direkt nach Rechnungsstellung gewährt Ihnen optimale Planungssicherheit, d. h. sie vermeiden lange Postlaufzeiten
  • Schnelle Weiter- und Bearbeitung in Ihrem Haus ohne zeitaufwändiges Einscannen und Abheften
  • Aufbewahrung nur noch in elektronischer Form notwendig
  • Mittels kostenlosem Adobe Reader als PDF-Dokument jederzeit les-, druck- und speicherbar

Sprechen Sie Ihren EFG-Außendienstmitarbeiter an. Er sorgt dafür, dass Sie schon bald Ihre Rechnungen auf elektronischem Wege erhalten und so schnellstmöglich von den Vorteilen profitieren.

Auf einen Blick: Alles, was Sie über die Umstellung auf elektronische Rechnungen wissen müssen!

Obwohl elektronische Rechnungen sich mehr und mehr durchsetzen und heute bereits in vielen Unternehmen zur Praxis gehören, haben wir für Sie die wichtigsten Fakten und Hinweise zum Umgang mit der elektronischen Rechnung zusammengestellt.

  • Die elektronische Rechnung ist der Papierrechnung seit dem 31.12.2012 EU-weit gleichgestellt.
  • Eine korrekte elektronische Rechnung muss a) Name und vollständige Anschrift des Rechnungsausstellers enthalten, b) inhaltlich nicht abänderbar und c) lesbar sein.
  • Elektronische Rechnungen müssen 10 Jahre in digitaler Form aufbewahrt werden.
  • Wichtig: Ein Ausdruck genügt nicht. Stellen Sie sicher, dass Sie über den Zeitraum der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht in Ihrem Betrieb eine geeignete Software zum Lesen der archivierten Dokumente vorhalten (z. B. Adobe Reader für PDF-Dokumente).